Skip to main content
Hintergrundbild Vorlesung in Hörsaal Hintergrundbild Vorlesung in Hörsaal Hintergrundbild Vorlesung in Hörsaal Hintergrundbild Vorlesung in Hörsaal Hintergrundbild Vorlesung in Hörsaal

Geschichte, Regionalgeschichte

Loading...
Sindelfingens Weg zur Industriestadt im 20. Jahrhundert
Do. 07.03.2024 19:00
Böblingen

Die ersten Jahrzehnte des 20. Jahrhunderts sind für Sindelfingen eine Zeit noch nie da gewesener Veränderungen. Mit atemberaubender Dynamik entwickelt sich das Landstädtchen zu einem Industriestandort. Stadtbild und Gesellschaft verändern sich grundlegend. Und wenn wir Sindelfingen heute betrachten, so haben viele Entwicklungslinien ihren Ursprung in der Kaiserzeit und der Weimarer Republik. Die Beschäftigung mit Geschichte ist manchmal überraschend aktuell. Der Historiker Horst Zecha beschäftigt sich schon sein ganzes Berufsleben mit stadtgeschichtlichen Themen und arbeitet derzeit an der Geschichte Sindelfingens im 20. Jahrhundert.

Kursnummer 10601110
Kursdetails ansehen
Gebühr: 13,00
Leitung: Horst Zecha
Straßenbahngeschichte erleben
So. 10.03.2024 13:30

Das Straßenbahnmuseum Stuttgart birgt eine der deutschlandweit größten und aussagefähigsten Sammlungen zur regionalen Geschichte des öffentlichen Nahverkehrs. Gezeigt werden Originalfahrzeuge, Kleinexponate, Bild- und Schriftdokumente aus Stuttgart, Esslingen, Feuerbach und von den Fildern. Einige der Fahrzeuge können im Rahmen von Führungen betreten werden. In einer facettenreichen Ausstellung auf rund 2500 qm zeigt das Museum die Höhepunkte der Stuttgarter Straßenbahngeschichte. Staunen Sie über den ersten Pferdebahnwagen von 1868 und erleben Sie die Entwicklung der Fahrzeuge bis hin zum "Stuttgarter Klassiker" GT4, der 2007 durch die heutige Stadtbahn abgelöst wurde. Detailliert gestaltete Themeninseln greifen einzelne Aspekte aus Betrieb und Technik auf und stellen diese besonders anschaulich dar. Im Anschluss genießen Sie eine Zeitreise mit der historischen Straßenbahn Linie 23 Richtung Ruhbank und zurück.

Kursnummer 11705024
Kursdetails ansehen
Gebühr: 17,00
Die Oldtimerfahrt (Strecke: Straßenbahnmuseum - Ruhbank- Straßenbahnmuseum) kostet EUR 9,- (ermäßigt EUR 7,-) und ist vor Ort bar zu zahlen.
Mit dem Nachtwächter durch Waldenbuch
Di. 12.03.2024 20:00

Begleiten Sie den Waldenbucher Nachtwächter bei seinem Rundgang durch die dunklen Straßen der historischen Altstadt und lauschen Sie seinen Geschichten zur damaligen Zeit. Mit Horn, Laterne und Hellebarde ausgestattet, erzählt er mit viel Humor und allerhand Anekdoten über das Leben in der Vergangenheit, die Geschichte der Stadt und die Aufgaben eines Nachtwächters. Wie sorgte er für Ruhe, Sicherheit und Ordnung und warnte schlafende Bürger vor Feuer, Feinden und Dieben?

Kursnummer 12128010
Kursdetails ansehen
Gebühr: 16,00
Leitung: Stadt Waldenbuch
Der deutsche Südwesten von 1790 bis heute
Fr. 15.03.2024 15:00

In aufwendig inszenierten Räumen wird Landesgeschichte lebendig. Die 1500 originalen Ausstellungsstücke machen deutlich, wie sich große Geschichte im Kleinen auswirkte, wie sehr politische Veränderungen und technischer Fortschritt, Krieg und Frieden, Not und Wohlstand jeden einzelnen betrafen. Warum liegen winzige, 200 Jahre alte Brötchen in einer Vitrine? Wieso ist der Anblick fröhlich spielender Kinder auf einem Film aus der NS-Zeit so entsetzlich? Die Dauerausstellung zeigt Ungewöhnliches, Wichtiges und Neues über Südwestdeutschland. Eine begehbare Karte zeigt, wie sich unter Napoleon aus einem Flickenteppich mit 200 Territorien die Konturen des heutigen Baden-Württemberg herausbildeten. Sie ist der Ausgangspunkt für einen eindrucksvollen Gang durch die Landesgeschichte - über den wackligen Boden unsicherer Revolutionszeiten hinweg durch das Kaiserreich entlang der Schicksale in den Weltkriegen und im Nationalsozialismus zur umstrittenen Landesgründung bis ins aktuelle Medienzeitalter.

Kursnummer 11705331
Kursdetails ansehen
Gebühr: 17,00
inkl. Eintritt
Eine Zeitreise zu den Anfängen des Computers und zurück
Fr. 12.04.2024 16:00

Moderne Archäologie - so könnte man das Fachgebiet beschreiben, in dem das Computermuseum der Universität Stuttgart seit mehr als 25 Jahren tätig ist. Das Museum erzählt die faszinierende 400-jährige Entwicklung der Computer, beginnend mit der Rechenmaschine von Wilhelm Schickardt bis zu den Mikroprozessoren, die in der Mitte der 1970er Jahre eine Revolution und den Beginn der heutigen Digitalisierung einleiteten. Das Besondere des Museums sind die noch funktionsfähigen Rechenmaschinen und Computer, die heute zeigen, was und wie man damit vor vielen Jahren gearbeitet hat. Es beherbergt eine der weltweit größten Sammlungen lauffähiger Computer und Rechenmaschinen. Nach einer Einführung in die Entwicklung der mechanischen und elektronischen Rechenmaschinen werden die Ausstellungsstücke im Betrieb gezeigt, darunter z.B. mechanische und elektronische Tischrechner, den wohl ältesten noch im laufenden Einsatz befindlichen Magnettrommelrechner in Deutschland, ein LGP-30, sowie eine IBM 1130 mit Lochkarten oder frühe Minicomputer. Kommen Sie mit auf eine faszinierende Reise durch die noch junge Disziplingeschichte Informatik. Die Führung ist nicht nur für technische Spezialisten interessant.

Kursnummer 13120032
Kursdetails ansehen
Gebühr: 13,00
Leitung: Dr. Klemens Krause
Vom Kaffeewasserbrunnen über die Rote Wand zur Grünen Fuge Stäffele und Aussichtsspaziergang
Sa. 13.04.2024 10:30
Stäffele und Aussichtsspaziergang

Die Tour startet an der beeindruckenden katholischen Georgskirche gegenüber des Pragfriedhofs. Sie ist eine der bedeutendsten Sakralbauten Stuttgarts der 20er und 30er Jahre und gut an der monumentalen Plastik des Namenspatrons, des heiligen Georg, am Glockenturm zu erkennen. Nach einem Blick in das überraschend helle Kirchenschiff steigen wir über Stäffele zum "Kaffeewasserbrunnen" hinauf, trinken und lauschen - lassen Sie sich überraschen. Von der "Roten Wand" gehen wir zu der neu gestalteten Aussichtsfläche oberhalb der städtischen Weinberge. Es bietet sich ein fantastischer Blick über den Talkessel Stuttgarts. Weiter über Stäffele kommen wir zum "Viergiebelweg", der seinem Namen alle Ehre macht. Dann geht es über die "Rote Wand" zur "Grünen Fuge" bis zum Höhenpark Killesberg. Hier gibt es ausreichend Möglichkeiten zum Abschluss noch einzukehren.

Kursnummer 11705218
Kursdetails ansehen
Gebühr: 15,00
Leitung: Herdana Stöhr
Die keltische Frau: Von Fürstinnen und anderen Damen
Do. 18.04.2024 19:00
Böblingen

Nicht nur keltische Fürsten gelangten durch das Grab von Hochdorf und weitere Bestattungen zu Berühmtheit. Auch die Hügelgräber keltischer „Fürstinnen“ bestechen durch kostbare und seltene Grabbeigaben und demonstrieren die Macht und den Reichtum der dort bestatteten Damen. Im Vortrag werden neben neuesten Grabungserkenntnissen auch die antiken Überlieferungen angesprochen. Sie berichten von Erbangelegenheiten bis hin zu keltischen Freiheitskämpferinnen. Es wird deutlich, dass die Bilder und Ansichten zur Rolle der Frauen bei den Kelten einem Wandel unterliegen. So wird „die keltische Frau“ heute deutlich differenzierter und teilweise auch völlig gegensätzlich betrachtet als noch vor einigen Jahrzehnten.

Kursnummer 10303010
Kursdetails ansehen
Gebühr: 13,00
Leitung: Prof. Dr. Thomas Knopf
Stuttgart häppchenweise - ein genüsslicher Stadtbummel
Fr. 19.04.2024 14:00

Bei dieser Stadtführung erkunden Sie Stuttgart mal ganz anders – eben häppchenweise. Schon zu Beginn gibt es etwas Süßes auf die Hand. Danach ein paar Häppchen Kunst und Kultur, ein paar Häppchen Geschichte. Aber eben nicht auf leeren Magen! Die City ist voller Genussstationen und bei einigen ausgewählten gibt es Anekdoten, Geschichten, Hintergründe und eben ein Häppchen - alles schwäbisch, alles regional. Natürlich darf auch ein Gläschen Stuttgarter Bio-Wein nicht fehlen. Glanzvoller Abschluss, wieder mit Häppchen, ist in Deutschlands schönster Markthalle – ganz unbescheiden.

Kursnummer 11703918
Kursdetails ansehen
Gebühr: 35,00
inkl. Häppchen und 1 Glas Wein oder alkoholfreier Sekt
Leitung: Ulrich Burkhardt
Rottweil – Reichsstadt und Tor zum Schwarzwald
Sa. 20.04.2024 09:00

Schon den Römern gefiel es am Rand des Schwarzwalds. Und so gründeten sie hier ihr Arae Flaviae.  Zu Recht rühmt sich daher Rottweil, die älteste Stadt des Landes zu sein. Wir machen im neu gestalteten Dominikaner-Museum eine kleine Zeitreise ins römische Rottweil. Aber auch danach hat sich etwas getan: Rottweil wurde Reichsstadt - Handel, Gewerbe und ein wichtiges Gericht brachten Wohlstand und Bedeutung. Auf unserem Rundgang begleiten uns daher mächtige Wehranlagen und stolze Bürgerhäuser, die vor allem durch ihre Erker das Bild der Stadt bereichern; zudem besichtigen wir die reich ausgestatteten Kirchen der Stadt. Hier gibt es auch von einem veritablen Wunder zu berichten: Eine Mutter Gottes, die zwinkerte. Referent der Veranstaltung ist Holger Starzmann. In Kooperation mit der vhs.Leinfelden.

Kursnummer 11707010
Kursdetails ansehen
Gebühr: 56,00
inkl. Bahnfahrt, Eintritt in das Dominikaner-Museum, Führung im Museum und Stadtführung
Böblinger Geschichte: Vom Flugplatz zum Flugfeld
Di. 23.04.2024 19:00
Böblingen

An diesem Abend geht es um die wechselvolle Geschichte auf dem Gebiet des heutigen Flugfeldes 1925 wurde in wenigen Monaten der moderne Landesflughafen Stuttgart-Böblingen eingeweiht. Schon im Sommer zählte man 4097 Passagiere. Wenig später waren die Flugziele u.a. London, Amsterdam, Oslo, Moskau, Rom und Paris - damit war Böblingen ein bedeutender internationaler Verkehrsknotenpunkt. Eine Riesensensation waren neben den berühmten flugakrobatischen Vorführungen von Fritz Schindler auch die Landung des Luftschiffes "Graf Zeppelin" am 3. November 1929. 1935 nutzten über 184.000 Passagiere den Flughafen, der damit an seine Kapazitätsgrenzen kam. Daher wurde beschlossen, einen neuen Flughafen bei Echterdingen zu bauen. Weitere Eckpunkte der Geschichte des Flugfeldes waren der Fliegerhorst Böblingen von 1938-1945, nach dem Zweiten Weltkrieg übernahm die US-Army das Areal. Nach verschiedenen Nutzungen kauften schließlich die Städte Sindelfingen und Böblingen das Areal: Der Grundstein für das Projekt "Flugfeld" war gelegt. Tabea Scheible, die Leiterin des Stadtarchivs Böblingen, wird dieses spannende Stück Böblinger Zeitgeschichte anschaulich präsentieren.

Kursnummer 10600610
Kursdetails ansehen
Gebühr: 13,00
Leitung: Tabea Scheible
Von Rittern, Wengertern und Fährleuten - auf dem 4-Burgen-Weg
So. 28.04.2024 14:00

Bei dieser Wanderung begegnen sich Gestern und Heute. Auf dem „Golden-Gatele“ überqueren wir den Neckar beim Max-Eyth-See. Über die Weinberg-Steillagen des „Cannstatter Zuckerle“ genießen wir eine fantastische Aussicht. Oben am „Freienstein“ tauchen wir ein ins „finstere“ Mittelalter. Was ist noch zu finden von den „alten Rittersleut“? An den Orten des Geschehens können wir das Entstehen von 4 Burgen, aber auch deren Niedergang nachvollziehen. Besonders in Mühlhausen sind noch viele Spuren längst vergangener Zeiten zu entdecken. Auf der gegenüberliegenden Seite des Neckars beeindrucken die gewaltigen Ruinen der Burg Hofen, in denen angeblich bis heute das „Greadeffele“ herum spukt. Keine Sage, sondern Realität ist, dass noch im 20. Jahrhundert eine Fähre dort den Neckar überbrückte – für Katholiken sogar kostenlos.

Kursnummer 11704831
Kursdetails ansehen
Gebühr: 23,00
Leitung: Ulrich Burkhardt
Eine Reise durch die Philosophiegeschichte V: Ab in die moderne Philosophie
Di. 07.05.2024 19:00
Sindelfingen
Ab in die moderne Philosophie

Die nächste Etappe der Reise durch die Philosophiegeschichte beginnt gleich mit einem sehr starken Akkord: Immanuel Kant hat sowohl Erkenntnistheorie als auch Ethik wahrlich revolutioniert. Des Weiteren beschäftigen wir uns mit der Dialektik Georg Wilhelm Friedrich Hegels und dem pessimistisch-deterministischen Ansatz Arthur Schopenhauers. Ein Einblick in die lebensbejahende "fröhliche Wissenschaft" Friedrich Nietzsches rundet den Abend ab.

Kursnummer 10302410
Kursdetails ansehen
Gebühr: 13,00
Leitung: Dr. Igor Wroblewski
American Dreams
Fr. 10.05.2024 15:00

Was ist der Amerikanische Traum? Grenzenlose Freiheit? Neues wagen und erforschen? Der Weg aus der Armut zum Reichtum? Toleranz und Seelenheil? Viele Menschen aus Baden und Württemberg machten sich auf in die Vereinigten Staaten. Sie flohen vor Armut oder Verfolgung und wollten ihr Leben retten. Oder suchten Erfolg und Abenteuer. Sie alle hatten und haben ihre eigenen American Dreams. Für die einen sind sie in Erfüllung gegangen. Sie machten bei der Goldsuche, mit Immobilien oder Spielzeug ein Millionenvermögen. Oder sie fanden religiöse Erfüllung. Für andere platzten die Träume wie Seifenblasen. Sie erwartete Gewalt, sie starben in Armut oder flohen in den Alkohol. Dass die Ausgewanderten aus Europa von Anfang an kein "unberührtes Land" besiedelten, sondern die Indigenen Amerikas vertrieben und töteten, wird in der Ausstellung deutlich.  Rund 200 Originalobjekte - vom Goldrausch-Nugget bis zum Kopfkissen aus Holz - erzählen 34 Geschichten von Menschen aus drei Jahrhunderten. Sie alle verließen den deutschen Südwesten, um in Amerika ein neues Leben zu beginnen.

Kursnummer 11705461
Kursdetails ansehen
Gebühr: 19,00
inkl. Eintritt
Webvortrag: Der Nahostkonflikt in historischer Perspektive
Mi. 15.05.2024 19:00
Online vhs

Ass.-Prof. Dr. Noam Zadoff Institut für Zeitgeschichte, Universität Innsbruck

In diesem Vortrag wird der aktuelle Nahostkonflikt in historischem Kontext und durch das Prisma der Emotionengeschichte analysiert. Hier werden Gefühle wie Angst, Hass und der Wunsch nach Rache als aktive Komponenten in einer langjährigen gewalttätigen nationalen Auseinandersetzung betrachtet. Ausgehend von der Situation Palästinas nach dem Ersten Weltkrieg und der dort lebenden arabischen Mehrheit werden dann im Vortrag zentrale Ereignisse in der Geschichte des Konflikts besprochen, darunter die Kriege von 1948 und 1967, das Friedensabkommen mit Ägypten und die erste und zweite Intifada.

Kursnummer 81001210
Kursdetails ansehen
Gebühr: 13,00
Leitung: Ass.-Prof. Dr. Noam Zadoff
Altstadt mit Stollengängen Hinter den Kulissen von Böblingen
So. 09.06.2024 10:30
Hinter den Kulissen von Böblingen

Welche bewegte Geschichte haben die alten Gebäude in der Böblinger Altstadt? Was erzählen sie von der Geschichte der Stadt? Wo sind die geheimnisvollen Stollengänge unter dem Schlossberg, und warum und von wem sind sie gebaut worden? Lassen Sie sich von der Dozentin Cornelia Wenzel in die alte Stadtmitte und die Böblinger "Unterwelt" entführen.

Kursnummer 11900110
Kursdetails ansehen
Gebühr: 16,00
(8- bis 16-Jährige: EUR 5,-)
Leitung: Cornelia Wenzel
Keller-Führung in der Altstadt von Sindelfingen
Fr. 14.06.2024 17:00

Die Stadtführerin Sylvia Weller-Pahl bringt uns in dunkle, unterirdische Gewölbe und Keller in der Altstadt von Sindelfingen, die fast keiner kennt  und die sonst nicht begehbar sind. Wir erkunden vier bis fünf Keller, erfahren, wie sie gebaut wurden und was dort früher gelagert wurde. So war das Gewölbe des 1592 erbauten Salzhauses (heute das Stadtmuseum) eine Anlage aus behauenem Stubensandstein, der ehemalige Universitätskeller unter dem Firstständerhaus am Schaffhauser Platz aber eine aus Backsteinen gemauerte Anlage. Daneben erhalten wir auch Zugang zu privaten Kellern. Diese düsteren und meist ein wenig feuchten Orte zeugen nicht nur von einer langen Geschichte ihrer Häuser und Besitzer, sondern hatten im Verlauf der Jahrhunderte auch unterschiedliche Funktionen und Nutzungen - vom Weinkeller bis zum Luftschutzbunker in den Bombennächten des Zweiten Weltkrieges.

Kursnummer 12127010
Kursdetails ansehen
Gebühr: 18,00
Leitung: Sylvia Weller-Pahl
Tübingens Neckarufer am Abend Stocherkahnfahrt im Kerzenschein
Fr. 14.06.2024 21:00
Stocherkahnfahrt im Kerzenschein

Wenn die Sonne über Tübingen untergegangen ist, zeigt sich der Neckar von einer besonders romantischen Seite. Die Konturen des Ufers verschwimmen. Das Bild der alten Universitätsstadt und seiner berühmten Altstadtfront ändert sich. Wirkliches wird zu Unwirklichem, Echtes zu Unechtem. Der Fluss lädt ein zu einer traumhaften Stocherkahnfahrt vor der beleuchteten Neckaruferkulisse. Mit einem Glas italienischem Rotwein und einem Stück Pizza frisch aus dem Ofen lassen sich die Eindrücke genießen. Hören Sie, was der Stocherkahnführer über Tübingen zu erzählen hat. Erleben Sie die Natur abseits vom Straßenlärm. Beobachten Sie die Fledermäuse über dem Neckar und eine Vielzahl von Vögeln in einer ruhigen und stimmungsvollen Atmosphäre. Der versierte Stocherkahnführer "gondelt" Sie sanft gleitend in den Sonnenuntergang und in die Nacht. Verspüren Sie einen Hauch von Venedig in Tübingen. Bei Regen bitte bis 2 Std. vor Termin unter 07071-304827 abfragen, ob die Veranstaltung stattfinden kann.

Kursnummer 12523532
Kursdetails ansehen
Gebühr: 37,00
inkl. Essen und Getränk
Leitung: Oliver Ueltzhöffer
In luftigen Höhen: Zu Gast auf dem Stuttgarter Fernsehturm
Do. 20.06.2024 18:00

Wieso wirkt der SWR Fernsehturm so rank und schlank? Warum kippt er bei starkem Wind nicht um? Und was hat eine "Samba-Socke" mit dem Turmschaft zu tun? Auf diese und viele weitere Fragen gibt die Turmführung "Überblick" Antwort. Die Teilnehmenden werfen mit dem Tourführer zunächst einen Blick von außen auf den Fernsehturm, steigen dann hinab ins Fundament und fahren schließlich zur Aussichtsplattform hinauf in luftige 150 Meter über dem Erdboden. Dabei tauchen sie in die Baugeschichte dieses Urmodells aller Fernsehtürme ein, erfahren spannende technische Details und hören auch die eine oder andere amüsante Anekdote über Stuttgarts markantestes Wahrzeichen.

Kursnummer 11424529
Kursdetails ansehen
Gebühr: 29,00
Epochen der Geschichte V: Das frühe Mittelalter von A bis Z
Mi. 26.06.2024 19:00
Sindelfingen

Wer kam, als die Römer gingen? Es ist die Zeit großer Umwälzungen in Europa. Von A wie Alamannen oder B wie Byzanz ist die Rede, von Christen und Heiden, von Kaisern und Mönchen, vom Nibelungenschatz, stolzen Recken und ersten Städten, von Völkerwanderungen und der Schlacht von Zülpich. Das Frühe Mittelalter von A bis Z beinhaltet auch einen Blick nach Amerika. Wir sprechen über die Zeit der Maya, ein Volk großer Mathematiker und Architekten, furchteinflößender Krieger und sagenumwobener Städte. Warum ging dieses Reich so plötzlich unter und wussten Sie jedoch, dass bis heute noch 6 Millionen Nachfahren der Maya in Zentralamerika leben? Tauchen Sie ein in die Welt des 1. Jahrtausends nach Christus!

Kursnummer 10300510
Kursdetails ansehen
Gebühr: 13,00
Leitung: Lisa Rademacher M.A.
Campus Galli: Zeitreise ins Mittelalter
Sa. 29.06.2024 13:00

Im Juni 2013 öffneten die Tore zur Klosterbaustelle Campus Galli und Handwerker in mittelalterlicher Kleidung begannen den Bau einer Klosteranlage - mit den Handwerktechniken des 9. Jahrhunderts. Seither gleicht kein Tag dem anderen, denn auf dem Campus Galli wird nicht vorgeführt, sondern die Arbeiter und ehrenamtlichen Helfer stellen sich den täglich anfallenden Aufgaben einer aktiven Baustelle und verfolgen alle ein gemeinsames Ziel: Der Verwirklichung einer Klosteranlage nach dem St. Galler Klosterplan, welcher vor ca. 1.200 Jahren auf der Insel Reichenau gezeichnet wurde. Nachdem nun auch die große Klosterscheune fertiggestellt wurde, laufen bereits die Arbeiten an der nächsten Herausforderung, denn das erste Steingebäude entsteht. Es wird Jahrzehnte benötigen, alle Bereiche des Klosterplans umzusetzen und gerade deshalb ist ein Besuch auf der Baustelle immer wieder aufs Neue spannend. Schauen Sie bei einem Rundgang den Handwerkern über die Schulter und erfahren Sie bei einer Führung, welche Herausforderungen durch die Auseinandersetzung mit den mittelalterlichen Quellen entstehen. Egal ob jung oder alt, der Campus Galli hat für jeden, der das frühe Mittelalter einmal aus der Nähe betrachten möchte, etwas zu bieten.

Kursnummer 11501232
Kursdetails ansehen
Gebühr: 26,00
Die großen Renovierungen der Martinskirche in Sindelfingen Von der katholischen Stiftskirche zur evangelischen Gemeindekirche
Fr. 05.07.2024 18:00
Von der katholischen Stiftskirche zur evangelischen Gemeindekirche

941 Jahre nach dem ersten Weihedatum machen wir uns in und um die Martinskirche, eine dreischiffige, flach gedeckte Säulenbasilika,  auf Spurensuche nach baulichen Veränderungen. Mit dem Abbruch der Krypta im Jahr 1576/77 fand der erste große Eingriff in die Bausubstanz statt. Erst 1863/64 erfolgte die nächste große Veränderung, gefolgt von einer Renovierung 1933. Im Zuge der Renovierung 1973/4 mussten die Fundamente der Säulen saniert werden, bei archäologischen Grabungen wurde u.a.ein Münzschatz gefunden. Vieles ist noch heute an der Kirche ablesbar. Welche Maßnahmen waren notwendig, um die Sitzplätze an die Zahl der Gemeindeglieder anzupassen? Was musste alles getan werden, um das Bauwerk zu sichern und zu erhalten? Die Stadtführerin Sylvia Weller-Pahl wird fachkundig durch die spannende Geschichte der Erhaltung dieser Kirche leiten.

Kursnummer 12127210
Kursdetails ansehen
Gebühr: 14,00
Leitung: Sylvia Weller-Pahl
Auf den Spuren jüdischen Lebens durch Stuttgart Stadtspaziergang, Synagogenführung und koscheres Abendessen
Di. 09.07.2024 15:00
Stadtspaziergang, Synagogenführung und koscheres Abendessen

Welche Spuren jüdischen Lebens finden wir in der Stadt Stuttgart? Bis 1498 hatte die jüdische Gemeinde ihr Zentrum mit Synagoge und rituellem Bad in der heutigen Brennerstraße in der Esslinger Vorstadt. Doch der erste Herzog von Württemberg, Eberhard im Barte, verfügte in seinem Testament die "Ausschließung" der Juden aus seinem Territorium. Im 18. Jahrhundert wurden Hofjuden oder Hoffaktoren Privilegien eingeräumt, aber auch genommen. Joseph Süß Oppenheimer wurde als Opfer eines Justizmordes hingerichtet. Erst im 19. Jahrhundert wurde Juden wieder die Niederlassung in Stuttgart erlaubt. Unser Spaziergang durch Stuttgart auf der Suche nach Orten jüdischen Lebens in Vergangenheit und Gegenwart endet bei der 1951-52 auf den Grundmauern des 1938 zerstörten Vorgängerbaus erbauten Synagoge der jüdischen Gemeinde in der Hospitalstraße und mit einem koscheren Abendessen im Restaurant Termin und einer anschließenden Synagogenführung durch ein Mitglied der Stuttgarter jüdischen Gemeinde. Wichtig: Aus Sicherheitsgründen bittet die israelitische Religionsgemeinschaft Württemberg um Einreichung einer Namensliste mit Vor- und Zuname sowie Geburtsdatum aller Teilnehmenden. Bitte unbedingt bei der Anmeldung angeben. Ebenso müssen sich die Teilnehmenden mit einem Personalausweis oder Reisepass ausweisen.

Kursnummer 11822061
Kursdetails ansehen
Gebühr: 47,00
inkl. Synagogenführung, israelischer Vorspeisenteller und Softgetränk
Leitung: Andrea Welz M.A.
Tübingens Neckarufer am Abend Stocherkahnfahrt im Kerzenschein
Fr. 12.07.2024 21:00
Stocherkahnfahrt im Kerzenschein

Wenn die Sonne über Tübingen untergegangen ist, zeigt sich der Neckar von einer besonders romantischen Seite. Die Konturen des Ufers verschwimmen. Das Bild der alten Universitätsstadt und seiner berühmten Altstadtfront ändert sich. Wirkliches wird zu Unwirklichem, Echtes zu Unechtem. Der Fluss lädt ein zu einer traumhaften Stocherkahnfahrt vor der beleuchteten Neckaruferkulisse. Mit einem Glas italienischem Rotwein und einem Stück Pizza frisch aus dem Ofen lassen sich die Eindrücke genießen. Hören Sie, was der Stocherkahnführer über Tübingen zu erzählen hat. Erleben Sie die Natur abseits vom Straßenlärm. Beobachten Sie die Fledermäuse über dem Neckar und eine Vielzahl von Vögeln in einer ruhigen und stimmungsvollen Atmosphäre. Der versierte Stocherkahnführer "gondelt" Sie sanft gleitend in den Sonnenuntergang und in die Nacht. Verspüren Sie einen Hauch von Venedig in Tübingen. Bei Regen bitte bis 2 Std. vor Termin unter 07071-304827 abfragen, ob die Veranstaltung stattfinden kann.

Kursnummer 12523615
Kursdetails ansehen
Gebühr: 37,00
inkl. Essen und Getränk
Leitung: Oliver Ueltzhöffer
Besuch im Stuttgarter Spitzbunker
Sa. 13.07.2024 14:00

Der Luftschutz von 1933 - 1945 ist bei dieser Ausstellung der Schwerpunkt. Das Bauwerk selbst und die Geschichte der Winkeltürme werden in diesem Bauwerk aufgezeigt. Der Abschluss bildet ein separater Teil über den Stuttgarter Marktplatzbunker mit seiner Nutzung als Bunkerhotel nach dem Krieg, sowie die Verwendung von Kriegsschrott in der Nachkriegszeit.

Kursnummer 11424624
Kursdetails ansehen
Gebühr: 23,00
Loading...