Skip to main content
Hintergrundbild Frau im Museum für bildende Kunst Hintergrundbild Frau im Museum für bildende Kunst Hintergrundbild Frau im Museum für bildende Kunst Hintergrundbild Frau im Museum für bildende Kunst Hintergrundbild Frau im Museum für bildende Kunst

Architektur

Loading...
Die Gärten von Hohenheim Geschichte, Persönlichkeiten und Besonderheiten einst und heute
So. 23.06.2024 15:00
Geschichte, Persönlichkeiten und Besonderheiten einst und heute

Als Herzog Carl Eugen die bescheidene Franziska von Leutrum kennenlernte, war dies nicht nur für beide eine glückliche Fügung: Abseits von den Verpflichtungen bei Hofe pflegte vor allem sie auch nach der Eheschließung 1785 im 'Englischen Dörfle' ein bescheideneres Leben. Von den einstigen Bauten, die teilweise skurril-manieriert den Übergang vom Absolutismus zur Romantik markieren, ist zwar wenig erhalten, doch beherbergt das modernisierte Spielhaus ein Modell des Parks zu Lebzeiten des Paars. Unter König Wilhelm I. kamen die landwirtschaftlichen Versuchs-, Lehr- und Nutzanstalten dazu, die den Ruf der heutigen Universität begründeten. Die Weite des Landschafts-Parks wird besonders im unteren, dem Schloss Hohenheim am weitesten entfernten Teil, deutlich, wo ein moderner Monopteros und das Lavendel-Labyrinth an antik-heidnische und christliche Vorbilder und ihre einstigen Bedeutungen anspielen.

Kursnummer 21432410
Kursdetails ansehen
Gebühr: 15,00
Leitung: Sabine Lutzeier M.A.
Epochen der Architektur: Die Architektur der griechischen Antike
Mo. 01.07.2024 19:00
Böblingen

Die Akropolis von Athen - bis heute eine Touristenattraktion ohnegleichen. Was macht ihren Reiz aus? Was war ihre Aufgabe, wozu ist sie gebaut worden? Das sind Fragen, die sich immer wieder im Zusammenhang mit der griechischen Architektur stellen und die eine Beschäftigung mit dieser Zeit der griechischen Antike reizvoll machen. Die Zeit der Archaik, Klassik und des Hellenismus werden in diesem Vortrag näher betrachtet und die Entwicklung ihrer Architektur in den Mittelpunkt gestellt. vhs.KulturKarten-Veranstaltung Weitere Informationen zur vhs.Kulturkarte: www.vhs-kulturkarte.de

Kursnummer 21288810
Kursdetails ansehen
Gebühr: 13,00
Leitung: Barbara Honecker M.A.
Die Weißenhofsiedlung in Stuttgart "Ein Hauch von Gold"
Fr. 05.07.2024 16:30
"Ein Hauch von Gold"

Was hat die Lebenslust der zwanziger Jahre, die Hoffnung auf mehr Freizeit, erleichterte Arbeitsbedingungen in den Fabriken und hygienische Wohnverhältnisse mit klaren, geometrischen Gebäudeformen und dem Verzicht auf Dekor zu tun? Mehr als auf den ersten Blick ersichtlich! Für die Gestalter und Architekten des Deutschen Werkbundes galt der Grundsatz, dass Wohnungen ihre Form nicht mehr länger der Einpassung in ein überkommenes Gebäudeschema verdanken sollten, sondern nach den Bedürfnissen der Menschen zu gestalten seien. Daraus würde sich eine neue, funktionelle Schönheit ergeben - für alle Schichten. So entstand 1927 in Stuttgart unter Gebrauch der neuesten Materialien und Bautechniken die Weißenhofsiedlung. Moderne, helle Wohnräume, praktisch zu bewirtschaftende Küchen, Badezimmer und eigene Zimmer für die Kinder waren hier zu sehen - für viele Menschen damals noch Zukunftsmusik. Eine Fülle an Ideen machte die Wohnungen lebenswert: Balkone und Terrassen konnten für ein Luftbad auf dem Liegestuhl oder eine erfrischende Gymnastik durch einen Vorhang verschlossen werden, Zimmerwände wurden so konstruiert, dass sie nach Bedarf verschoben werden konnten. Bei diesem zweistündigen Rundgang lernen Sie neben der Siedlung auch das Museum und die originalgetreu rekonstruierte Hälfte des Doppelhauses von Le Corbusier kennen, das seit 2016 zum Weltkulturerbe gehört. Sie werden bemerken, wie viele Ideen und Erfindungen der goldenen zwanziger Jahre unser heutiges Leben bereichern, ohne dass sich jemand dessen bewusst wäre.

Kursnummer 21446510
Kursdetails ansehen
Gebühr: 25,00
inkl. Museumseintritt (5,- EUR), 45-minütige Führung im Museum und Outdoor-Führung
Leitung: Andrea Urbansky M.A.
Ein märchenhaftes Viertel - mitten in Stuttgart! Ein Rundgang durch das Viertel rund um den Hans-im-Glück-Brunnen
Sa. 06.07.2024 11:00
Ein Rundgang durch das Viertel rund um den Hans-im-Glück-Brunnen

Vor gut 100 Jahren sanierte Stuttgart einen Teil seiner Altstadt im historischen Stil und fand damit große Begeisterung bei den Stuttgartern - auch heute noch. Mittelalterlich anmutende Häuser, prächtige Giebelhäuser sollten den Handel ankurbeln und die Wohnsituation verbessern. Ein gelungenes, einheitliches Ensemble, das fast unbeschadet den Krieg überstand. An vielen Hausfassaden gibt es Motive aus Märchen und Sagen. Umgeben ist das Viertel außerdem von interessanten Gebäuden wie dem Tagblattturm und dem neuen "Viergiebel-Ensemble", ehemals stand hier das Kaufhaus "Schocken" aus dem Jahr 1928, eine Ikone der modernen Architektur. Danach gemeinsame Einkehr zum "Schwabenbrunch" in der urigen Gaststätte "Kachelofen", Bitte bei Anmeldung angeben, ob eine Einkehr erwünscht ist.

Kursnummer 21466631
Kursdetails ansehen
Gebühr: 18,00
Leitung: Bernd Möbs
Schloss Solitude Ausblick inklusive: Auf verborgenen Wegen durch das Schloss und auf die Kuppel
Sa. 06.07.2024 13:30
Ausblick inklusive: Auf verborgenen Wegen durch das Schloss und auf die Kuppel

Märchenhaft schön, romantisch auf einem grünen Hügel gelegen, das ist Schloss Solitude bei Stuttgart. 1763-1769 für Herzog Carl Eugen von Württemberg erbaut, diente es als Kulisse für zahlreiche Feste. Aber wie kam das Essen auf die Tafel und wie wurden die offenen Kamine befeuert, ohne dass die feine Gesellschaft beim Feiern gestört wurde? Beim Blick hinter die Kulissen der prunkvollen Repräsentationsräume erkunden Sie über enge Gänge und Stiegen verborgene Zimmer und Dachkammern und lernen das ausgeklügelte Heizsystem des Schlosses kennen. Der beschwerliche Aufstieg zur Kuppel überrascht mit einer ungewöhnlichen Perspektive in den Weißen Saal. Als Höhepunkt wartet bei gutem Wetter ein atemberaubender Ausblick von der Kuppel des Schlosses weit über die Region Stuttgart. So wird dieser Rundgang zu einem ganz besonderen Erlebnis, das lange in Erinnerung bleibt. Die Führung erfordert viel Trittsicherheit. Besteigen der steilen Treppen und der Kuppel auf eigene Gefahr (120 steile Stufen).

Kursnummer 21407210
Kursdetails ansehen
Gebühr: 20,00
inkl. 5,40 EUR Eintritt ins Schloss und Führung
Leitung: Herrmann Mack
Blühendes Barock Ludwigsburg Gartenkunst und Gartenlust vom Barock bis zur Moderne
So. 14.07.2024 16:30
Gartenkunst und Gartenlust vom Barock bis zur Moderne

Blütenduft und Märchenzauber sind in den weitläufigen Parkanlagen des Blühenden Barock in Ludwigsburg vereint. In der ältesten und schönsten Gartenschau Deutschlands finden sich abwechslungsreiche Eindrücke für alle Sinne. Die insgesamt über 30 Hektar großen Gärten rund um eines der prächtigsten Barockschlösser Deutschlands bilden den würdigen Rahmen, in dem sich traditionelle, aber auch zeitgenössische und moderne Gartenkunst zu einer faszinierenden Gartenschau vereinen. Das Blühende Barock bietet die ganze Saison hindurch immer wieder neue Facetten. Genießen Sie die Heiterkeit mediterraner Landschaften. Entdecken Sie die Exotik fernöstlicher Gartenkunst. Fürstengarten, Bürgergarten, Blühendes Barock – über dreihundert Jahre Gartengeschichte in Ludwigsburg haben das Erscheinungsbild des Schlossparks geprägt. Kommen Sie mit auf eine Zeitreise ins Jahr 1704 und erfahren Sie, wie sich die prachtvolle Gartengestaltung von damals bis heute in die Moderne entwickelt hat. Lassen auch Sie sich von dieser kleinen Zeitreise begeistern. Im Anschluss an die Gartenführung haben Sie noch ausreichend Zeit selbständig die Parkanlagen rund um das Residenzschloss und den legendären Märchengarten zu erkunden.

Kursnummer 21433310
Kursdetails ansehen
Gebühr: 25,00
inkl. 11,50,- EUR Eintritt (Tageskarte Blühendes Barock mit Märchengarten)
600 Jahre altes Rathaus zu Esslingen - ein Bau voller Überraschungen
Do. 26.09.2024 17:00
- ein Bau voller Überraschungen

Das 1424 erbaute Alte Rathaus zu Esslingen beeindruckt bereits im Äusseren durch das imposante schwäbisch-allemannische Fachwerk und seine verspielte Renaissancefassade. Bei unserem Gang durch und um das Gebäude können Sie ein wahres Kleinod entdecken. Dazu gehört die mittelalterliche Anmutung der ehemaligen Brot- und Fleischlauben ebenso wie das Figurenschnitzwerk des Bürgersaals. Geniessen Sie die von Heinrich Schickhardt, dem „schwäbischen Leonardo“, konzipierte Stuckhalle und die Forststube der Renaissancezeit, den Aufstieg zum wieder gangbar gemachten historischen Uhrwerk von 1586, Ausblicke aus den Dachluken, eine barocke Ratsstube und anderes mehr. Während des Rundganges wird das 1926 von der Esslinger Bürgerschaft gestiftete Glockenspiel erklingen. Die Führung ist nicht barrierefrei.

Kursnummer 21420010
Kursdetails ansehen
Gebühr: 23,00
Leitung: Andrea Urbansky M.A.
Kocher, Kunst und Salzgewinnung: Tagesexkursion nach Schwäbisch Hall
Sa. 19.10.2024 08:57
Tagesexkursion nach Schwäbisch Hall

Die im Mittelalter um eine Saline entstandene Gewerbesiedlung auf fränkischem Königsgut, 1156 erstmals urkundlich sicher belegt, erlangte 1280 den Status einer Reichsstadt im Heiligen Römischen Reich. Durch ihre Saline gewann die Stadt an wirtschaftlicher Bedeutung. Aufbauend auf eine jahrhundertealte Geschichte hat sich Schwäbisch Hall zu einer aufstrebenden Stadt mit außergewöhnlichem Kunst- und Kulturangebot und starker Wirtschaft entwickelt. Wir genießen zunächst einen Teil der Kunstschätze und werden eine Stunde durch die Ausstellung: "Die dritte Dimension im Bild. Hologramme und optische Illusionen in der Sammlung Würth" geführt. Die Ausstellung mit Hologrammen und weiteren optischen Täuschungen verspricht ein Seherlebnis, das unsere Wahrnehmung in Frage stellt. Die Werke, die keine Vorbildung verlangten, waren in den 1960ern der Inbegriff eines demokratischen neuen Bewusstseins. Durch die rasante Entwicklung digitaler Technologien ist die Holografie heute erneut in den Fokus der Aufmerksamkeit gerückt. Im Anschluss erhalten wir eine zwanzig-minütige Einführung zu den "Alten Meistern" in der Johanniterkirche. Diese hochkarätige Kollektion beinhaltet seltene, den "Bildersturm" in Schwaben überlebende, Tafelbilder. Nach einer Pause und Zeit zur freien Verfügung lernen wir ab 15 Uhr auf einer Stadtführung mehr über Geschichte und Bauwerke der auch architektonisch interessanten und schönen Stadt an der Kocher. Folgende Leistungen sind in der Gebühr enthalten: Zugfahrt Stuttgart -Schwäbisch Hall, Altstadt-Führung, vhs-Begleitung. Bitte geben Sie an, ob Sie ein Deutschland-Ticket benutzen! In diesem Fall reduziert sich Ihre Gebühr im Nachhinein. In Kooperation mit der vhs.Leinfelden. Mit der Anmeldung erhalten Sie eine ausführliche Beschreibung des Tagesverlaufs.

Kursnummer 21455510
Kursdetails ansehen
Gebühr: 57,00
inkl. Führungen und Eintritte (32,- €), keine Ermäßigung möglich, inkl. Fahrt, Reduzierung für Deutschlandticket-Inhaber möglich bei Anmeldung.
Epochen der Architektur: Die Architektur der römischen Antike
Mo. 11.11.2024 19:00
Böblingen

Das Kolosseum und die Thermenanlagen, das sind unter anderem Architekturaufgaben, denen sich die Römer gestellt haben. Sie waren geniale Ingenieure, haben die Errungenschaften der griechischen Architektur geschickt für sich zu nutzen gewusst und das gesamte römische Reich mit einer Vielzahl von Bauten überzogen, die bis heute in Erstaunen versetzt. Was sie des Weiteren noch geplant und erfunden haben, wird im Vortrag genauer betrachtet. vhs.KulturKarten-Veranstaltung Weitere Informationen zur vhs.KulturKarte: www.vhs-kulturkarte.de

Kursnummer 21288910
Kursdetails ansehen
Gebühr: 13,00
Leitung: Barbara Honecker M.A.
WebVortrag: Kunstgeschichte kompakt: In zehn Gebäuden durch die Architekturgeschichte – von der Bauhütte zum Bauhaus
Do. 23.01.2025 19:00
Online vhs
In zehn Gebäuden durch die Architekturgeschichte – von der Bauhütte zum Bauhaus

Nicole Klemens M.A. Kunsthistorikerin, Dozentin und Kunstvermittlerin in verschiedenen Museen

Entdecken Sie die Kunstgeschichte auf eine erfrischend neue Art - tauchen Sie ein in eine Welt voller faszinierender Meisterwerke, präsentiert in leicht verdaulichen Portionen. Wir schauen uns die Vielfalt der kulturellen Epochen an und erkunden unterschiedliche Strömungen - von antiken Tempeln bis barocken Skulpturen oder impressionistischen Gemälden. In kurzen, informativen Einheiten geht es jeweils um die wichtigsten Merkmale, Unterschiede und Gemeinsamkeiten von Künstlerinnen und Künstlern und Kunstwerken aus verschiedenen Epochen. Natürlich gibt es auch praktische Tipps, wie Architektur, Gemälde und Skulpturen eingeordnet werden können, wie die historischen Bezüge sind und vieles mehr - ideal für den nächsten Städtetrip oder Museumsbesuch.

Kursnummer 82003010
Kursdetails ansehen
Gebühr: 13,00
Leitung: Nicole Klemens M.A.
Loading...