Service & Info

Lehmarchitektur heute Ein traditioneller Werkstoff für die Zukunft

zurück



Kurs in den Warenkorb legen
Dieser Kurs ist buchbar!

Dienstag, 07. Juli 2020 19:00–20:30 Uhr

Kursnummer 21201410
Dozentin Dominique Gauzin-Müller
Datum Dienstag, 07.07.2020 19:00–20:30 Uhr
Gebühr 7,00 EUR
Ort

vhs im Gustav-Heinemann-Haus
Böblinger Str. 8
71065 Sindelfingen

Sindelfingen

Kursort

Hier klicken, um Kartenansicht zu aktivieren.

Mehr Informationen zur Nutzung von Google-Maps können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Kurs weiterempfehlen


Dominique Gauzin-Müller
Architektin und Freie Publizistin
Professur an der École Nationale Supérieure d`Architecture in Straßburg, Autorin des Buches "Lehmarchitektur heute" und Kuratorin der dazugehörigen Wanderausstellung

Seit Jahrtausenden baut der Mensch mit Lehm. Jetzt wird dieser ökologische Baustoff neu entdeckt und ins 21. Jahrhundert geholt. Mit Lehm bauen, heißt modern und nachhaltig bauen. Dank hunderter innovativer Gebäude von außergewöhnlicher ästhetischer und technischer Qualität erobert er die zeitgenössische Architektur und weckt das Interesse der Medien und Fachleute.
Lehm, eine Mischung aus Ton und Sand, hat viele Vorzüge. Er ist fast überall lokal vorhanden und kann idealerweise aus dem Aushub des Bauplatzes verwendet werden, was seinen Energieverbrauch niedrig hält. Er ist ein exzellenter Klimaregler, weil er Feuchtigkeit schnell aufnimmt und wieder abgibt, weil er im Sommer die Kühle bewahrt und im Winter Wärme speichert. Lehm absorbiert Gerüche und dämmt den Schall; er ist zu 100 Prozent recycelbar. Nachhaltiger geht kaum.
Der Web-Vortrag beschreibt die Techniken und gibt einen Einblick in spannende Lehmbauprojekte, aus Lehmziegeln, Wellerbau, gepressten Lehmsteinen, Stampflehm oder Strohlehm.
Im Mittelpunkt steht eine Architektur, die als dezidiert zeitgemäße präsentiert wird - gezielt soll der Eindruck vermieden werden, mit Lehm zu bauen, müsse sich durch eine Erscheinungsform auszeichnen, die in Opposition zu gängigen Vorlieben tritt. Scharfkantige klare Formen in bester Komposition aus Kuben und Flächen zeigen zum Beispiel das europäische Zentrum für Bodenproben in Orléans (Design & Architecture mit NAMA Architecture), ein Meditationszentrum in Palo Alto, Kalifornien (Aidlin Darling) oder ein städtisches Hallenbad im spanischen Toro (Antonio Raya, Cristóbal Crespo, Santiago Sánchez, Enrique Antelo). Andere Bauten aus der ganzen Welt inspirieren dazu, ein häufig vorkommendes, kostengünstiges und energiesparendes Baumaterial wiederzuentdecken.
Der Vortrag wird als Web-Vortrag über das Internet live in die vhs. auf eine Großbildleinwand übertragen.

Anmeldung erforderlich
Web-Vortrag/Übertragung

Dominique Gauzin-Müller Dozentin



© 2020 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG