Service & Info

Wirklichkeit und Wahrheit Malerei, Fotografie und Politik seit dem 19. Jahrhundert

zurück



Kurs in den Warenkorb legen
Dieser Kurs ist buchbar!

Donnerstag, 14. Januar 2021 19:00–20:30 Uhr

Kursnummer 20711710
Dozentin Sabine Lutzeier M.A.
Datum Donnerstag, 14.01.2021 19:00–20:30 Uhr
Gebühr 12,00 EUR
Ort

vhs im Höfle
Pestalozzistr. 4
71032 Böblingen

Böblingen

Kurs weiterempfehlen


Mit der Geburtsstunde der Fotografie 1839 wurde die bisherige Welt der Bilder erschüttert: In Folge wurde das Verständnis von Realität im Bild neu verhandelt - mit weitreichenden Folgen bis heute. Das neue Medium beeinflusste ab 1870 zahlreiche Maler wie Edgar Degas, den Bildhauer Auguste Rodin und den Graphiker Henri de Toulouse-Lautrec.
Umgekehrt arbeiten heute Künstler wie Thomas Demand mit diesem Medium: Er baut Tatort- und Pressefotografien detailgetreu aus Papier nach, um sie dann als rekonstruierte Wahrheit mittels Fotografie zu hinterfragen.
Auch in der politischen Propaganda spielten gefälschte Fotografien und falsch wiedergegebene Motive eine entscheidende Rolle. Vorgestellt werden die interessantesten Positionen und Hintergründe.

vhs.KulturKarten-Veranstaltung

Eine Voranmeldung zu dieser Veranstaltung ist dieses Semester aufgrund veränderter Hygienevorgaben leider auch für vhs.KulturKarteninhaber nötig. Um Ihre Sicherheit zu gewährleisten, finden alle Vorträge in großen Räumen und mindestens 1,5 Meter Abstand statt.
Bitte melden Sie sich spätestens bis 12 Uhr am Veranstaltungstag per Mail unter info@vhs-aktuell.de oder telefonisch unter 07031 6400 0 an.
Maximale Teilnehmerzahl: 40
Vortrag

Sabine Lutzeier M.A. Kunsthistorikerin

Magister-Studium Kunstgeschichte und Germanistik in München, selbständige Kunstvermittlerin


© 2020 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG