Service & Info

"Felsentor und Feueropfer" Neue archäologische Forschungen zu Kultplätzen und Naturheiligtümern

zurück



Der Kurs ist bereits gelaufen.

Dienstag, 30. April 2019 19:00–20:30 Uhr

Kursnummer 11011510
DozentIn Prof. Dr. Thomas Knopf
Datum Dienstag, 30.04.2019 19:00–20:30 Uhr
Gebühr 12,00 EUR
Ort

vba, Schafgasse 14
Schafgasse 14
71032 Böblingen

Böblingen

Kursort

Hier klicken, um Kartenansicht zu aktivieren. Mehr Informationen zur Nutzung von Google-Maps können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Kurs weiterempfehlen


Prof. Dr. Thomas Knopf
Universität Tübingen

Themen wie Opfer und Kult üben auf Archäologen ebenso wie auf Laien eine große Faszination aus: Geheimnisvolle Orte und mystische Praktiken erweckten von jeher die Fantasie. Neuere archäologische Forschungen haben einige solcher "naturheiliger" Orte modern untersucht. Dadurch können religiöse Praktiken und Glaubensvorstellungen prähistorischer Menschen näher beleuchtet werden.
Am sogenannten "Heidentor" auf der Schwäbischen Alb wurden beispielsweise in der keltischen Zeit Schmuck- und Trachtobjekte aus Bronze und Glas geopfert, oder waren es gar ganze Kleidungsstücke? Auch in Höhlen und Felsen an der Oberen Donau wurden Reste von Kulthandlungen entdeckt, teilweise an fast unzugänglichen Stellen. Sogar auf dem über 2500m hohen Schlern in den Alpen fanden sich Reste eines Brandopferplatzes, der über einen längeren Zeitraum genutzt wurde.
Diese und weitere, teilweise erst in den letzten Jahren ausgegrabene Fundorte werden vorgestellt, um sich den Ritualen der früheren Menschen anzunähern.

vhs.KulturKarten-Veranstaltung

Anmeldung und Abendkasse
vhs.Kulturkarte keine Anmeldung
Vortrag

Prof. Dr. Thomas Knopf Dozent



© 2019 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG