Service & Info

Prinzessin auf der Erbse? Ein Indianer kennt keinen Schmerz? Mit Hochsensibilität wertschätzend umgehen

zurück



Kurs in den Warenkorb legen
Dieser Kurs ist buchbar!

Dienstag, 28. Januar 2020 19:00–20:30 Uhr

Kursnummer 15311010
DozentIn Christoph Weinmann
Datum Dienstag, 28.01.2020 19:00–20:30 Uhr
Gebühr 12,00 EUR
Ort

vhs im Höfle
Pestalozzistr. 4
71032 Böblingen

Böblingen

Kursort

Hier klicken, um Kartenansicht zu aktivieren. Mehr Informationen zur Nutzung von Google-Maps können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Kurs weiterempfehlen


Hochsensible Menschen nehmen sich selbst und ihre Umwelt stärker und intensiver wahr, verfügen über besondere Begabungen und Fähigkeiten, erleben sich oft als "völlig anders" oder gar "wie von einem anderen Stern". Sie sind außergewöhnlich feinfühlig und empfindsam für äußere und innere Reize. Gleichzeitig erleben sie sich häufig überwältigt und überfordert vom Übermaß der Reizflut und im Vergleich zu normal sensiblen Menschen sind ihre Belastungsgrenzen deutlich schneller überschritten. Um mehr Klarheit und Sicherheit im Umgang mit der eigenen hochsensiblen Veranlagung zu bekommen, bedarf es dem spezifischen Wissen und vor allem auch einer liebevollen Selbst-Akzeptanz dieser besonders ausgeprägten Empfindsamkeit.
- Was ist und wie zeigt sich Hochsensibilität im Alltag?
- Was bedeutet es, sich "zartbesaitet" und "dünnhäutig" zu erleben?
- Welche Herausforderung und Chancen sind mit dieser Konstitution verbunden?

Vortrag

Christoph Weinmann Dozent



© 2019 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG