Service & Info

Zeitzeugen der Region Gisela Lotz berichtet von ihren Erfahrungen in der SED-Diktatur

zurück



Kurs in den Warenkorb legen
Dieser Kurs ist buchbar!

Dienstag, 22. Oktober 2019 19:00–20:30 Uhr

Kursnummer 13126110
Dozentin Gisela Lotz
Datum Dienstag, 22.10.2019 19:00–20:30 Uhr
Gebühr 12,00 EUR
Ort

vba, Schafgasse 14
Schafgasse 14
71032 Böblingen

Böblingen

Kursort

Hier klicken, um Kartenansicht zu aktivieren. Mehr Informationen zur Nutzung von Google-Maps können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Kurs weiterempfehlen


Diese neue Reihe wird jedes Semester eine Zeitzeugin oder einen Zeitzeugen zu Wort kommen lassen. Aus erster Hand werden spannende Lebensläufe oder Phasen der Zeitgeschichte aus persönlicher Sicht erzählt. Den Auftakt bildet eine Podiumsdiskussion mit Gisela Lotz, die heute in Pforzheim lebt und im Vorstand des dortigen DDR-Museums ist.
Als frühere DDR-Bürgerin hat sie am eigenen Leib die härtesten Bestrafungsmethoden der Diktatur erlebt, als sie 1986 eingesperrt wurde. Ihr "Verbrechen": eine Kontaktaufnahme zu den Eltern im Westen, damit diese ihre Ausreisepläne unterstützen könnten. Gisela Lotz´ Zeitzeugnis ist ein wichtiger Appell an die Gesellschaft, nicht nur die ostdeutsche Diktatur zu erinnern, sondern auch die Freiheiten einer Demokratie neu wertzuschätzen und sie aktiv mitzugestalten. Für Fragen wird es genügend Gelegenheit geben.

Anmeldung erforderlich, keine vhs.KulturKarte, Abendkasse
Vortrag/Podiumsdiskussion

Gisela Lotz Dozentin



© 2019 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG