Service & Info

Entnazifizierung unter der Trikolore Die Aufarbeitung der NS-Vergangenheit in Tübingen 1945-1949

zurück



Kurs in den Warenkorb legen
Dieser Kurs ist buchbar!

Freitag, 04. Oktober 2019 13:30–18:00 Uhr

Kursnummer 11424322
DozentIn Daniel Hadwiger
Datum Freitag, 04.10.2019 13:30–18:00 Uhr
Gebühr 30,00 EUR inkl. Bahnfahrt und Führung
Ort Tübingen

Kurs weiterempfehlen


Als Tübingen am 19. April 1945 von französischen Soldaten besetzt wurde, war dies der Anfang Tübingens als Landeshauptstadt in der französisch besetzten Zone, jedoch ebenfalls der Beginn einer besonderen Entnazifizierung. Die Führung veranschaulicht dies am Beispiel der Grafeneck-Prozesse im Schloss Hohentübingen, der Treffen der "Demokratischen Vereinigung" im ehemaligen Gasthaus zum Pflug und der Entnazifizierung der Universität in der "Neuen Aula". Dabei soll die Perspektive der französischen Entnazifizierungspolitik, aber auch die Rolle von Tübinger Bürgern bei der NS-Aufarbeitung in der frühen Nachkriegszeit aufgezeigt werden.
Die Führung entstand im Rahmen des Projektes "Franzosen in Tübingen" (Leitung: Universität Tübingen und Institut Culturel Franco-Allemand), das einen virtuellen Stadtrundgang mit 29 Stationen über die französische Besatzung und Präsenz in Tübingen von 1945 bis 1991 erarbeitete. Daniel Hadwiger war selbst Mitarbeiter in diesem Projekt und kann aus erster Hand Auskünfte über die Forschungsarbeit geben.

Genaue Abfahrts- und Ankunftszeiten nach Anmeldung
Tagesfahrt/Bahn

Daniel Hadwiger Dozent



© 2019 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG