Service & Info

Herzog Carl Eugen von Württemberg und seine Zeit Ein Spaziergang durchs Stuttgart des 18. Jahrhunderts mit Museumsbesuch

zurück



Kurs in den Warenkorb legen
Dieser Kurs ist buchbar!

Dienstag, 09. Juli 2019 15:30–18:00 Uhr

Kursnummer 11424024
Dozentin Andrea Welz
Datum Dienstag, 09.07.2019 15:30–18:00 Uhr
Gebühr 20,00 EUR inkl. Führung und Eintritt
Ort Stuttgart

Kurs weiterempfehlen


Herzog Carl Eugen von Württemberg war - so berichtet ein Zeitgenosse - "Himmel und Hölle" zugleich. Er regierte im 18. Jahrhundert als absolutistischer Herrscher mit der "Willkür des Tyrannen", wie es Friedrich Schiller in seinen Räubern formuliert hatte. Für ihn hat man nicht nur das "Neue Schloss" gebaut, er gründete auch die "Hohe Karlsschule", an der männliche Landeskinder gut ausgebildet wurden. Die Zöglinge sollten den Herzog mit "Landesvater" ansprechen und - so hieß es - Herzog Karl Eugen hätte persönlich auch jede Menge Landeskinder gezeugt.
Wir beginnen unseren Spaziergang mit dem Besuch der landeshistorisch so bedeutenden Sammlung des Landesmuseums Württemberg. Dort werden Sie Herzog Carl Eugen und eine seiner zahlreichen Mätresse und spätere Gemahlin Franziska von Hohenheim näher kennenlernen.
Dann spazieren wir ums Neue Schloss in den Akademiegarten, wo Sie mehr über die "Hohe Karlsschule" erfahren werden. Mit Blick auf die Alte und Neue Landesbibliothek endet unsere Tour. Diese bedeutende Bibliothek mit ihren Bücherschätzen wurde von Herzog Carl Eugen zu seinem 37. Geburtstag als herzogliche, aber öffentliche Bibliothek gegründet.

Mindestalter: 14 Jahre
Führung und Museumsbesuch

Andrea Welz Dozentin



© 2019 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG