Service & Info

Antisemitismus Vom neuen Anwachsen einer gefährlichen Denktradition in Deutschland

zurück



Kurs in den Warenkorb legen
Dieser Kurs ist buchbar!

Dienstag, 19. Mai 2020 19:00–20:30 Uhr

Kursnummer 12001010
Dozentin Prof. Dr. Benigna Schönhagen
Datum Dienstag, 19.05.2020 19:00–20:30 Uhr
Gebühr 12,00 EUR
Ort

vhs im Gustav-Heinemann-Haus
Böblinger Str. 8
71065 Sindelfingen

Sindelfingen

Kursort

Hier klicken, um Kartenansicht zu aktivieren.

Mehr Informationen zur Nutzung von Google-Maps können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Kurs weiterempfehlen


Noch vor wenigen Jahren schien es unvorstellbar, dass offene Judenhetze und Gewalt an Juden in Deutschland wieder möglich wären. "Nie wieder Menschenverachtung, Rassismus und Judenfeindschaft!", dieser Appell schien nach dem Zivilisationsbruch des Nationalsozialismus verpflichtender Grundkonsens im Land. Doch die Erfahrungen der letzten Jahre zeigen, dass Antisemitismus und Rassismus wieder aufflammen, weltweit und vor der Haustür. Wir müssen vielmehr wahrnehmen, dass mit dem Ende des nationalsozialistischen Unrechtsregimes antisemitische Einstellungen, rassistische Bilder und Verschwörungsmythen nicht verschwunden sind. Der alte Hass zeigt sich in neuem Gewand, und nicht nur am gewaltbereiten Rand, sondern in der Mitte der Gesellschaft. Dafür Sensibilität zu wecken, ist ein erster Schritt der Prävention.
Deswegen zeigt der Vortrag nicht nur die langen Wurzeln des Antisemitismus auf, sondern beleuchtet auch dessen aktuelle Erscheinungsformen und Folgen für die Gesellschaft und stellt abschließend Formen, Möglichkeiten und Akteure der Prävention vor.

Anmeldung erforderlich
Vortrag

Prof. Dr. Benigna Schönhagen Dozentin



© 2020 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG