Skip to main content

Der Botanische Garten Tübingen: Aktuelle Highlights

Willkommen im wunderschönen botanischen Garten in Tübingen. Die Tourführerin Frau Morel-Heider wird Ihnen bei dieser Führung die Highlights des Gartens vorstellen, der auch für Lehre und Forschung genutzt wird.
Einheimische neben exotischen Pflanzen auf 10 Hektar, circa 10 000 Pflanzenarten aus fünf Kontinenten, geordnet nach geographischen, ökologischen, verwandtschaftlichen und thematischen Gesichtspunkten, laden ein zum Erholen, Staunen und Lernen. Natürliche Lebensräume vom Hochgebirge bis in den tropischen Regenwald erwarten Sie. Die Gewächshäuser mit 3000 m² Fläche, bestehend aus Tropicarium, Subtropenhaus und Sukkulentenhaus, werden an diesem Nachmittag nicht besucht, denn bei hochsommerlichen Temperaturen wird es dort mehr als gemütlich warm. Aber im Freigelände gibt es in einer Stunde bei Tausenden Pflanzen auch mehr als genug zu bestaunen: Rhododenron, Dionysia, Wild-Fuchsien, lokale Apfelsorten, Farne, Flora der Kanaren, die Flora der Schwäbischen Alb, einheimische Wildrosen, tropische Nutzpflanzen und ein Weinberg und die vielfältigen Gehölze im Arboretum sind Schwerpunkte des Gartens.
Führung

Der Botanische Garten Tübingen: Aktuelle Highlights

Willkommen im wunderschönen botanischen Garten in Tübingen. Die Tourführerin Frau Morel-Heider wird Ihnen bei dieser Führung die Highlights des Gartens vorstellen, der auch für Lehre und Forschung genutzt wird.
Einheimische neben exotischen Pflanzen auf 10 Hektar, circa 10 000 Pflanzenarten aus fünf Kontinenten, geordnet nach geographischen, ökologischen, verwandtschaftlichen und thematischen Gesichtspunkten, laden ein zum Erholen, Staunen und Lernen. Natürliche Lebensräume vom Hochgebirge bis in den tropischen Regenwald erwarten Sie. Die Gewächshäuser mit 3000 m² Fläche, bestehend aus Tropicarium, Subtropenhaus und Sukkulentenhaus, werden an diesem Nachmittag nicht besucht, denn bei hochsommerlichen Temperaturen wird es dort mehr als gemütlich warm. Aber im Freigelände gibt es in einer Stunde bei Tausenden Pflanzen auch mehr als genug zu bestaunen: Rhododenron, Dionysia, Wild-Fuchsien, lokale Apfelsorten, Farne, Flora der Kanaren, die Flora der Schwäbischen Alb, einheimische Wildrosen, tropische Nutzpflanzen und ein Weinberg und die vielfältigen Gehölze im Arboretum sind Schwerpunkte des Gartens.
Führung